Land Rover auf der Nock

(kein Aprilscherz)

Am vergangenen Samstag, auf dem Weg zum berühmten Leintuch, einer Firn Abfahrt mit Kult Charakter, trafen wir Thomas, einen Wahnsinnigen, wie er sich selbst nannte. Unterhalb der Saile (Nockspitze), hat er im Zelt genächtigt um aus kompaktem Frühjahrs Schnee einen Land Rover im Maßstab 1:1 ins Gelände zu bauen. So ein Projekt braucht viel Energie und Kreativität. Allein schon deshalb gebührt Thomas mein Respekt und meine Bewunderung.

Am Samstag konnte man höchstens erahnen was das einmal wird, so habe ich beschlossen am Montag das fertige Werk zu besuchen. Nur blöd dass der Sessellift aufs Birgitzköpfl bereits die Saison beendet hat. Also ein zusätzlicher, schwerer Aufstieg auf einer harten und steilen Piste. Die Höchststrafe für einen bekennenden Harscheisen-Verweigerer. Aber ich wurde belohnt mit einer gelungenen Arbeit auf fast 2400 Meter.